reisen nach lateinamerika

Transport in VenezuelaTransport in Venezuela

wie bewegt man sich in Venezuela von A nach B?

Einmal in Venezuela gibt es verschiedene Transportmöglichkeiten. Langstrecken legt man mit dem Überlandbus oder mit dem Flugzeug zurück. Die Langstreckenbusse sind oft komfortabel, aber meist unterkühlt (also unbedingt warm anziehen), oft darf man weder Vorhänge noch Fenster öffnen und ausserdem zeigen sie dabei einen Thriller von der letzten Busentführung.

 

Für relativ kurze Fahrtstrecken benötigen die Busse oft recht lange Fahrtzeiten, da die Strassen meist nicht in perfekten Zuständen sind und recht viele, lange Pausen gemacht werden. Trotz allem ist der Bus oft die beste Möglichkeit, um von A nach B zu kommen.

in VenezuelaReservierungen für Busse kann man bei einigen Anbietern vor Ort ein bis zwei Tage vorher machen. Andere Buslinien akzeptieren überhaupt keine Reservierungen, wer zuerst kommt ergattert einen Sitzplatz. Stehplätze werden auf Überlandstrecken nicht verkauft. Auch wir sind gerne behilflich Busse zu reservieren- dort wo es geht.

Alternativ zu den Bussen gibt es die weit verbreiteten Sammeltaxen, die „por puestos“, die für mittlere Strecken gut geeignet sind. Man steigt ein, muss warten, bis alle Plätze belegt sind und gibt seinen Haltewunsch dann mit einem einfachen Klopfen auf das Blechdach des Taxis bekannt. Es funktioniert!

Inlandsflüge in Venezuela

Inlandsflüge sind in Venezuela mittlerweile recht zuverlässig geworden, harte Konkurrenz treibt die Fluglinien zur Pünktlichkeit und recht gutem Service. Das heißt zwar nicht, dass man etwas zu Essen serviert bekommt, aber man wird beim einchecken freundlich behandelt und das mit den Reservierungen funktioniert recht gut. Es gibt immer noch ein paar schwarze Schafe unter den Fluglinien, aber die meisten haben sich den modernen Zeiten angepasst. Fliegen ist in Venezuela eine unkomplizierte, schnelle Fortbewegungsart, die auch nicht besonders teuer ist.
Wichtige Telefonnummern, mehr Informationen über den internationalen Airport von Caracas und weitere Tipps findet man in unserem Regionalskapitel über das zentrale Litoral.

Auto & Mietwagen

Für die individuelle Erkundung des Landes gibt es an den größeren Flughäfen Venezuelas internationale Mietwagengesellschaften. Der europäische Führerschein und eine Kreditkarte sind Voraussetzung, der Abschluss einer Vollkaskoversicherung ist dringend zu empfehlen. Bitte erwartet keine Mietwagen nach europäischem Standard! Es wird daher empfohlen, bei Übernahme des Wagens Wagenheber, Ersatzreifen etc. zu überprüfen und die mitgelieferten Diebstahlsicherungen zu nutzen.

Das venezolanische Straßennetz ist für südamerikanische Verhältnisse ok. Dennoch gibt es z.B. südlich des Orinoco kaum noch asphaltierte Strassen. Daher sollte man an jeder Tankstelle, die passiert wird tanken. Die Benzinpreise liegen bei ca. 1 Euro pro Füllung - ungelogen. Damit kompensieren sich die relativ hohen Mietpreise.

Taxi in Venezuela

Zur eigenen Sicherheit sollte man nur in die offiziellen Taxis mit dem entsprechenden Dachaufsatz einsteigen. Und auch in denen immer vorab einen Pauschalpreis vereinbaren – sonst können die Nebenkosten der Reise schnell in die Höhe schnellen.

costa rica rundreisen

kontrastreiches Costa Rica

die versteckten Highlights von Costa Rica
in 3 Wochen erleben

panama reise

Erlebnisreise Panama

Exklusive Touren, spannend und individuell
mit viel Natur

Abenteuer in Nicaragua

Nicaragua Abenteuer

hier gibt es noch weisse Flecken auf der
Landkarte zu erkunden!

Natur und Reise

Kombinationsreisen

Costa Rica und Panama, Costa Rica und
Nicaragua, oder alle drei

Bitte Kontakt- Formular ausfüllen
Copyright © 1995- 2016 alautentico SA