reisen nach lateinamerika

Rio Grande im Nationalpark la CangrejaDer Nationalpark La Cangreja

Puriscal, Costa Rica

jüngster Nationalpark in Costa Rica

Der Nationalpark la Cangreja besitzt eine Ausdehnung von 2520 ha. und befindet sich im westlichen Zentraltal. Am 05.06.2002 wurde erst zum Nationalpark erklärt und gehört damit zu den jüngsten NP von Costa Rica. Der Park gehört zur Region Puriscal und bildet eine der biologischen Hauptzonen, des tropischen Feuchtwälders. Der Nationalpark begeistert, mit einer sehr abwechslungsreichen Vegetation.

Urwald in Costa Rica

Hier werden etliche endemische Pflanzenarten geschützt, der Urwald zeigt einen typischen Übergangswald zwischen tropischen Regenwald und Trockenwald. Zahlreiche Flüsse, Bäche und Wasserfälle befinden sich in dem sehr attraktiven Urwaldgebiet.

Besonders zu erwähnen ist der Rio Negro mit der Quebrada Grande, wunderschöne Urwaldflüsse, mit zahlreiche Bademöglichkeiten. Der namensgebende Cerro La Cangreja ist ein spitzer Fingerhut aus spärlich bewachsenem Felsen, der für sportlichen Besuchern ein "Muss" ist.

Karte Puriscal, Costa Rica

Endemischen Pflanzenarten sind: Plinia puriscalensis und die Ayenia Mastatalensis. Seltene Tierarten: Cebus cappucinus (Kapuzineraffe), Tinamus Major (Großtinamu, eine seltsame Entenart), Dendrobates Auratus (Goldbaumsteiger, eine schwarz- grüne, giftige Kröte, Giftpfeilfrosch), Agalychnis Callidryas (Rotaugenlaubfrosch) und der vom Aussterben bedrohte rote Ara (lapa roja). Der NP Cangreja stellt eine sehr wichtige Einflugschneise für den Lapa roja dar.

Historisches:

Seinen seltsamen Namen "Cangreja", auf Deutsch Krebs hat der Nationalpark durch den 1305 m hohen Felsbrocken bekommen, der aus der Luft betrachtet einem Krebs gleicht. Die Täler an den Seiten, stellen mit phantasie, die Beine des Krebses da.

Außerdem erzählen die Indianer in ihren Legenden, dass vor langen Zeiten hier ein immenser Krebs geherrscht hat und den Bewohnern der Wälder den Zugang zum Meer versperrt hat. Dieser Zustand hat so lange angehalten, bis ein tapferer Krieger dem Krebs im Kampf ein Bein abgeschnitten hat. Der verletzte Krebs hat sich in seiner Wut über die Niederlage, daraufhin in einen Stein verwandelt.Trekking in Costa Rica

Lage:

Provinz: San José, Cantón: Puriscal, Distritos: Mercedes Sur und Chires

Area de Conservacion Pacifico Central

Klima: Tropischer Wald, mit der Regenzeit von Mai bis November und Trockenzeit vom Dezember bis März. Die jährlichen Niederschläge schwanken zwischen 2000 und 4200 mm.

Exkursionen:

Der Nationalpark la Cangreja eignet sich hervorragend für Touren und Exkursionen auf eigene Faust, wenn man mit dem Mietwagen unterwegs ist. Gut zu erreichen als Tagestour vom Zentraltal  (von Santa Ana fährt man ca. 1,5 h dorthin) oder man legt einen Zwischenstopp ein, auf dem Weg zum Zentralpazifik.

Gerne geben wir dazu nähere Tipps und Informationen.

 

 

 

costa rica rundreisen

kontrastreiches Costa Rica

die versteckten Highlights von Costa Rica
in 3 Wochen erleben

panama reise

Erlebnisreise Panama

Exklusive Touren, spannend und individuell
mit viel Natur

Abenteuer in Nicaragua

Nicaragua Abenteuer

hier gibt es noch weisse Flecken auf der
Landkarte zu erkunden!

Natur und Reise

Kombinationsreisen

Costa Rica und Panama, Costa Rica und
Nicaragua, oder alle drei

Bitte Kontakt- Formular ausfüllen
Copyright © 1995- 2016 alautentico SA